Werkstatt :: Triebzüge

ICE3-Umbau

Bericht im Trainini 12/2008


von Gert-H. Martens

(Ausgabe 41)


Es wird ausdrücklich darauf hin gewiesen, daß die Arbeiten nach dieser Anleitung auf eigenes Risiko geschehen. Es wird für Schäden jeglicher Art keine Haftung übernommen. Sie sollten deshalb jeden, aber auch jeden Schritt, doppelt und dreifach überdenken, um Fehler, die zum Totalschaden führen könnten, zu umgehen.

So gab es z.B. im Oktober 2008 (Zeit des Umbaus) keine Kuppelstange als Ersatz bei Märklin Vielleicht ändert sich das, wenn der neue ICE 3 von den Neuheiten 2008 auf dem Markt ist.


Aus der Kuppelstange wird in der Mitte ein ca. 4,5 mm Stück heraus gesägt, die Seiten des ICE stoßen danach bei meinem kleinsten zu befahrenden Radius von 220 mm genau aneinander (man muss das im Originalzustand genau ausmessen, jeder 1/10 mm Abstand in der Kurve ist zuviel). Die beiden Stücke mit Sekundenkleber wieder zusammenkleben. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Metallkontaktbleche auf beiden Seiten fest mit dem Kunststoffkern verklebt werden. Zur Verstärkung auf beiden Seiten die heraus gesägten Blechplättchen auflöten.

Zusätzlich müssen die angedeuteten Original-Wagenübergänge gekürzt werden.


Einfach mit einer feinen an einer Winkellehre geführten Metallsäge absägen. Es kann ca. 1 mm über das Wagengehäuse hinaus stehen bleiben. Wegen der verminderten Beweglichkeit der gekürzten Kuppelstangen müssen die Durchführungen im Wagengehäuse verbreitert werden.

Wenn man den Wagen wieder zusammensetzt, versteht man schnell, was damit gemeint ist.

Nun noch die gesamte Stirnseite sauber mattschwarz anmalen.

Mit dem Originalgewicht von ca. 17 Gramm sind die Wagen viel zu leicht. Die Kuppelstangen haben wenig Spiel und gehen schwer, sodaß die Wagen sich beim Fahren gegenseitig beeinflussen. Teilweise schweben sie sogar in der Luft, was dazu führt, daß die nicht geführten Drehgestelle schnell entgleisen. Deshalb sollten die Wagen mit ca. 15 bis 20 Gramm Bleiplättchen beschwert werden, Platz ist genug vorhanden. Ein Nachteil dieser Beschwerung ist, da nur ein Antriebsteil vorhanden ist, daß ohne Haftreifen jetzt ein 6-teiliger ICE 3 nur noch in der Ebene fahren kann, schafft aber dafür auch sicher kritische Stellen.


Ich ging lange mit dieser Idee des Umbaus schwanger und traute mich nicht ran. Bis ich im Frühjahr 2008 in Geseke an einem Stand einen verbesserten ICE gesehen habe. Dort ist man genauso vorgegangen, wie ich es im Geiste vorhatte durchzuführen. Aber ich brauchte noch ein halbes Jahr, um endlich den Mut zu finden, diesen Umbau durch zu führen.

Auf der Messe in Stuttgart 2008 hatte ich den Umbau den dort anwesenden Herren von Märklin gezeigt und die für Märklin simplen Umbauschritte erläutert.

Antwort: Da kann ich nichts zu sagen!

TERMINE
« Dezember 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031